Schüler retten Leben

Schüler retten Leben – Ein „Überlebensprojekt“ der Musik-NMS Niederneukirchen

Der plötzliche Herztod gilt in der westlichen Welt als dritthäufigste Todesursache. Von 12.000 Menschen, die jedes Jahr in Österreich einen plötzlichen Herzstillstand erleiden, versterben ca. 10.000. Mehr als 1.000 davon könnten zusätzlich gerettet werden, wenn Laien sofort nach dem Herzstillstand mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden.

Gemeinsam mit dem österreichischen Rat für Wiederbelebung (ARC) möchte die Musik NMS Niederneukirchen das Erlernen und Trainieren der Wiederbelebung im schulischen Umfeld verstärkt forcieren.

In mindestens zwei Unterrichtseinheiten pro Schuljahr wird das Wiederbeleben in jeder Klasse Thema im Unterricht sein. Ziel ist es, dass jeder Schüler bis zum Ende der Pflichtschulzeit in Wiederbelebung geschult wird. Im Unterricht werden die Inhalte vermittelt: Grundverständnis Kreislauf und Kreislaufstillstand, Erkennen des Kreislaufstillstandes, Aktivieren von Hilfe, strukturierte Alarmierung des Rettungsdienstes, Verständnis und effektive Durchführung der Herzdruckmassage. Alle Pädagoginnen und Pädagogen der Musik-NMS Niederneukirchen wurden im Rahmen einer Fortbildung für dieses Projekt ausgebildet und werden dies mit allen Schülerinnen und Schülern umsetzen. Es wurden von der Schulleitung zehn sogenannte „Mini Anne“ angekauft, um das CRT Training effektiv durchführen zu können.